Die Misburger Schützen feierten ihr Schützenfest am 11. und 12. August mit vielen Freunden und Gastvereinen im Schützenhaus Misburg.

Die Schützinnen und Schützen trafen sich am Samstag bereits um 14 Uhr am Schützenhaus, um ihren Schützenkönigin Heiderose Gerkens abzuholen. Bei Bier und Knabberzeug wurde dann ein wenig gefeiert, bis es gegen 17 Uhr zurück ins Schützenhaus ging. Dort wurde der Verein schon von Schützinnen und Schützen aus befreundeten Vereinen erwartet. Auch der Bürgermeister des Stadtbezirkes Misburg-Anderten, Klaus Dickneite, ließen es sich nicht nehmen, beim Fest vorbeizuschauen. Der stellvertretende Vorsitzende der USG Misburg e.V. von 1862, Jens Zimmermann, begrüßte die anwesenden Gäste und wünschte allen Beteiligten viel Spaß. Gemeinsam wurde das Fest mit Lüttje Lagen und anderen Getränken eröffnet. Für etwas Festes zwischen den Zähnen sorgte das Schützenhaus, welches einen Grillstand aufgebaut hatte.

Später am Abend legte DJ Maik Musik auf und heizte allen Besuchern und Schützen ordentlich ein.

Der  Sonntag wurde um 13 Uhr mit einem leckeren Festessen eröffnet.

Im Rahmen des Essens wurden auch in diesem Jahr wieder verdiente und langjährige Mitglieder geehrt und weitere Preisverleihungen vorgenommen.

Die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft im Niedersächsischen Schützenverband und im Verein erhielt Paul Michalke. Jens Hamborg, Tobias Beckmann und Philipp Quick wurden mit der bronzenen Ehrennadel für besondere Verdienste im Verein ausgezeichnet. Die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste erhielt Michael Scharr und die goldene Ehrennadel ging an Michael Sommer.

Später fanden weitere Preisverleihungen der Damenabteilung statt. Hierbei ging die Damenkette an Heike Thon. Den 2. Platz errang Janina Renn und den 3. Platz sicherte sich Annika Quick. Die Damen-Alt-Kette ging an Heiderose Gerkens. Kirsten Scheumann konnte hierbei den 2. Platz erzielen und Marion Jöhrens den 3. Platz. Die Kallmeyerkette sicherte sich Annika Quick. Der 2. Platz wurde von Janina Renn besetzt und der 3. Platz ging an Kirsten Scheumann. Heike Thon gewann außerdem die Jahresbesten-Kette. Christiane Beetz erreichte hierbei den 2. Platz und Bettina Grischka den 3. Platz. Auch wurde der Wochenspiegel-Pokal wieder verliehen, welchen sich Christiane Beetz sicherte. Ebenfalls auf das Treppchen schafften es Heike Thon und Bettina Grischka.

An dieser Stelle bedankt sich die USG Misburg noch einmal ausdrücklich bei allen, die mit den Schützen gefeiert haben, und ist sich sicher, dass Misburg in 2019 wieder ein tolles Fest bevorstehen wird.

Alle Fotos vom Fest finden Sie in der Fotogalerie.

Majestäten 2018

 

Am Samstag, den 5. Mai 2018, fand das diesjährige Königsschießen der Uniformierten Schützengesellschaft Misburg statt. Die aktiven Mitglieder des Vereins trafen sich ab 15.00 Uhr am Misburger Schützenhaus, um ihre neuen Könige und Königinnen zu finden. Erstmals wurde der Wettkampf auf der neuen elektronischen Kleinkaliber-Anlage ausgetragen.

 

Bis 18 Uhr durfte geschossen werden. Danach begann der Schießsportleiter Michael Scharr mit der Auswertung der Ergebnisse. Das ein oder andere kühle Getränk und Leckereien vom Grill verkürzten die Wartezeit, bis alle Schützen ihr Pulver verschossen hatten. 

 

Gegen 19.00 Uhr verkündete der Vorsitzende der USG Misburg, Frank Beetz, die neuen Majestäten.

Misburger Schützenkönig 2018 wurde mit einem 90,0 Teiler der Vorsitzende Frank Beetz selbst, gefolgt von seinem ersten Prinzen Jens Zimmermann mit einem 111,6 Teiler. Dritter wurde Hendrik Müller mit einem 113,7 Teiler.

 

Auch die Damenabteilung suchte ihre neue Königin und fand Heiderose Gerkens mit einem 296,0 Teiler. Erste Prinzessin wurde Heike Teschner mit einem 370,3 Teiler. Dritte wurde knapp dahinter Bettina Gryschka mit einem 383,2 Teiler.

 

Die Misburger Schützen beglückwünschen alle Gewinner!

 

>>> Hier geht's direkt zu den Bildern

Könige 2017

Am Samstag, den 6. Mai 2017, fand das diesjährige Königsschießen der Uniformierten Schützengesellschaft Misburg statt. Die aktiven Mitglieder des Vereins trafen sich ab 14.00 Uhr am Misburger Schützenhaus, um ihre neuen Könige und Königinnen zu finden.

Bis 17 Uhr durfte geschossen werden. Danach begann der Schießsportleiter Michael Scharr mit der Auswertung der Ergebnisse. Das ein oder andere kühle Getränk und Leckereien vom Grill verkürzten die Wartezeit, bis alle Schützen ihr Pulver verschossen hatten.

Gegen 19.00 Uhr verkündete der Vorsitzende der USG Misburg, Frank Beetz, die neuen Majestäten.

Misburger Schützenkönig 2017 wurde mit einem 93,9 Teiler Konrad Baselt, gefolgt von seinem ersten Prinzen Karl Hinke mit einem 112,9 Teiler. Dritter wurde Hendrik Müller mit einem 117,1 Teiler.

Auch die Damenabteilung suchte ihre neue Königin und fand Marion Jöhrens mit einem 135,3 Teiler. Erste Prinzessin wurde Marina Bode mit einem 373,0 Teiler. Dritte wurde knapp dahinter Vorjahreskönigin Vanessa Maschitzki mit einem 404,5 Teiler.

 

Es war wieder einmal das erste Wochenende im Juni, als ganz Misburg das große Stadtteil- und Schützenfest feierte.

 

Die Schützinnen und Schützen trafen sich am Freitag bereits um 16:30 Uhr im Festzelt, um ihren Schützenkönig Jens Hamborg abzuholen. Bei Bier und Knabberzeug wurde dann ein wenig gefeiert, bis es gegen 18:00 Uhr wieder zurück zum Festzelt ging. Dort fanden dann die traditionellen Kettenübergaben der Könige/innen und weitere Preisverleihungen statt. Hierbei ging der Friedrich Kuhnke-Pokal an Konrad Baselt sowie die Paul Jaudzims-Scheibe an Ulrich Hacke. Tobias Scharr war gleich zweimal erfolgreich und sicherte sich sowohl die Jörg Wedemeyer-Kette als auch die Dr. Wilhelm Knauer-Scheibe.

 

Die Damenkette errang Janina Renn, die Damen-Alt-Kette ging an Edeltraut van Hirtum. Die Angelika Kallmeyer-Kette und den MAZ-Pokal sicherte sich Anica Scheumann.

 

Bei den Jugendlichen gewann Leona Scheumann den HKV- sowie den MAZ-Pokal und Mareike Blech konnte mit der Jugendkette ausgezeichnet werden.

 

Nach den Ehrungen begrüßte der Vorsitzende der USG Misburg e.V. von 1862, Frank Beetz, die anwesenden Gäste sowie alle Schützinnen, Schützen und Jungschützen und wünschte allen Beteiligten viel Spaß beim diesjährigen Fest.

 

Im Anschluss betrat die Partyband „ON THE ROX“ aus Diepholz die Bühne und heizte allen Besuchern und Schützen ordentlich ein.

 

Am Samstag um 14:45 Uhr hieß es für die Schützinnen und Schützen wieder „Antreten im Festzelt“. Von dort aus ging es unter Begleitung des Musikzuges der Misburger Feuerwehr zunächst zur Schützenkönigin Vanessa Maschitzki, die in diesem Jahr erstmals die Königswürde bei den Damen erringen konnte. Anschließend ging es dann mit einem gemieteten Üstra-Bus weiter nach Kirchrode, um dort die Jugendkönigin Mareike Blech durch das symbolische Anbringen der Königsscheiben zu ehren. Am frühen Abend machten sich die Schützinnen und Schützen wieder auf den Rückweg Richtung Festzelt, um sich dort „unter das Volk“ zu mischen und gemeinsam mit den Misburger Bürgern sowohl im Festzelt als auch vor der Bühne an Meyers Garten einen netten Abend zu verbringen.

 

Der Sonntag wurde mit einem von der Fleischerei Violka kredenzten leckeren Festessen eröffnet, zu dem auch in diesem Jahr wieder viele Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßt werden konnten.

 

Im Rahmen des Essens wurden auch in diesem Jahr wieder verdiente und langjährige Mitglieder geehrt und weitere Preisverleihungen vorgenommen.

 

Die silberne Ehrennadel für 15 Jahre Mitgliedschaft im Niedersächsischen Schützenverband erhielten Tobias Scharr und Jürgen Beetz. Die silberne Ehrennadel für 30 Jahre Mitgliedschaft in der USG Misburg erhielten Corinna Völkel und Wolfgang Illmer. Mit der goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft im Niedersächsischen Schützenverband durfte Frank Beetz schließlich Gisela Hengstmann und Hannelore Brandt auszeichnen. Die goldene Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund und in der USG Misburg ging an Manfred Reimann und Wolfgang Wüstefeld.

 

Mit der bronzenen Verdienstnadel wurden Vanessa Maschitzki, Mathias Maschitzki und Ulrich Hacke für ihre Leistungen rund ums Vereinshaus geehrt. Tobias Scharr bekam die silberne Verdienstnadel verliehen.

 

Der Sonntag war dann geprägt vom großen Schützenausmarsch.

Um 15.00 Uhr erfolgte zunächst der Empfang der Gastvereine, die unter toller musikalischer Begleitung einer nach dem anderen ins Festzelt geführt wurden, um von den Schützen nach alter Misburger Schützenart mit einem dreifach donnernden „Gut Ziel“ begrüßt zu werden.

 

Gemeinsam startete dann eine Stunde später der traditionelle Schützenumzug, bei dem sich die USG am Ende der Kurzen Straße aufstellte, um von den vorbeimarschierenden Vereinen begrüßt zu werden und diesen dann auf ihrem Weg durch Misburg zu folgen. Nach Abschluss des Umzuges präsentierten sich die Musikzüge noch einmal im Festzelt und ließen das Fest damit am späten Nachmittag so langsam ausklingen.

 

An dieser Stelle bedankt sich die USG Misburg noch einmal ausdrücklich bei allen, die mit den Schützen gefeiert und sie mit Geldspenden tatkräftig unterstützt haben, und ist sich sicher, dass Misburg auch in 2017 wieder ein tolles Fest bevorstehen wird.